Beziehung – Welcher Altersunterschied ist optimal?

Wie heißt es so schön? Wo die Liebe hinfällt. Der Prozess des Verliebens ist auch heute noch ein großes Mysterium für die Menschen. Niemand hat einen wirklichen Einfluss darauf, in wen er sich verliebt und in wen nicht. Daher ist es gar nicht verwunderlich, dass immer mal wieder Beziehungen zu Stande kommen, in denen zwischen den beiden Partnern ein relativ großer Altersunterschied herrscht. Ob dies eher positiv oder negativ für die Beziehung ist, und welcher Unterschied im Alter optimal in einer Beziehung ist, wird im Folgenden erläutert.

Zwangsläufiges Scheitern wegen des Altersunterschiedes?

Forscher haben herausgefunden, dass Beziehungen, in denen die Partner einen relativ großen Unterschied in ihrem Alter haben, nicht so lange halten, wie Beziehungen unter etwa gleichaltrigen Partnern.

Besonders häufig trennen sich die Partner, wenn eine neue Lebensphase anbricht. Diese Phase kann beide Partner betreffen. Nehmen wir das Beispiel von jungen Frauen und ältere Männer. Ist eine junge Frau von 30 Jahren beispielsweise mit einem Mann liiert, der 20 Jahre älter ist, mag das zu Beginn der Beziehung überhaupt kein Problem sein. 15 Jahre später kann dies allerdings schon ganz anders aussehen. Denn dann ist die Frau 45 Jahre alt und auf dem Höhepunkt ihres Lebens angekommen. Der Mann dagegen ist bereits 65, Rentner und sehr wahrscheinlich nicht mehr so fit. Ihre Lebensphasen unterscheiden sich dann zu sehr voneinander, sodass die jüngere Frau dann häufig von ihrer Seite aus die Beziehung beendet.

Gleichaltrige haben oft die gleichen Erfahrungen gemacht

Der Durchschnitt der Beziehungen in der Gesellschaft zeigt, dass Beziehungen mit einem großen Altersunterschied eher die Ausnahme bilden. In Deutschland liegt der Durchschnitt des Altersunterschiedes in Beziehungen bei rund vier Jahren. Die Konstellation umfasst sehr häufig junge Frauen und ältere Männer.

Eine Beziehung mit einem in etwa gleichaltrigen Menschen hat den Vorteil, dass ihre Bindung durch die ähnlichen Erfahrungen, die sie bis jetzt in ihrem Leben gemacht haben, verstärkt wird: Ihr Freundeskreis ist ungefähr im selben Alter, die Erlebnisse in Kindheit und Jugend sind ähnlich, die Ausbildungszeit lief in etwa zeitgleich ab und so weiter. Dies ist eine wichtige Verbindung, die bei Paaren, die einen sehr großen Altersunterschied haben, nicht gegeben ist.

Der perfekte Altersunterschied

Studienergebnisse haben gezeigt, dass der perfekte Altersunterschied in Beziehungen bei rund fünf Jahren liegt. Welches Geschlecht hier älter ist, spielt dabei erst einmal keine Rolle.

Bei Menschen, die sich immer wieder einen Partner aussuchen, der um einiges älter ist als sie selbst, lässt sich daran oft ein psychologisches Muster ausmachen. Hier wird dann von einem Vater- beziehungsweise einem Mutterkomplex gesprochen. Dass ein solcher niemals die Ausgangsbasis für eine glückliche Beziehung auf beiden Seiten sein kann, sollte den meisten Menschen klar sein.…